Liebe oder Abhängigkeit in Beziehung

Viele von uns haben mannigfaltig erfahren und zutiefst verinnerlicht, dass Liebe gleich Anstrengung, machen und tun, aufopfern, Kampf, verbiegen, Abhängigkeit in Beziehung ist. Sie bleiben nun wie gefangen, in negativen Wiederholungsschleifen mit einem Mann.

Solange Du glaubst, was Dein konditioniertes Denken Dir alles so erzählt, wirst Du Dich wie in einem Käfig, klein, ausgeliefert, machtlos fühlen. Dich in Abhängigkeit (auch versteckt) in Beziehung verhalten und mit einem Mann, Dich angestrengt bewegen.

Wenn Du nicht wirklich bereit bist auszubrechen, wird Dein konditioniertes Denken Dich glauben lassen, Du kannst das nicht.

Du wirst immer nur Altes sehen und wiederholen, damit Du in dieser bekannten Gefangenschaft bleibst.

Doch bist Du kein Opfer, kein Opfer Deiner Erfahrungen und kein Opfer Deiner Gedanken.

Erinnere Dich – Du bist frei und in dieser Freiheit in der Lage, Dich zutiefst gesund mit einem Mann in Liebe zu verbinden.

Deine Macht ist unendlich, in innerer Stärke und Unabhängigkeit, Dir das zu gestalten, was Deiner Wahrheit zutiefst entsprichst.

Ja, das ist herausfordernd, braucht Mut und die Bereitschaft Dich Schritt-für-Schritt zu entfalten, damit Du Dich selbst dementsprechend führen kannst.

Du wirst Dich dann nicht mehr abhängig verhalten, nichts tun oder sagen, was Du gar nicht willst, sondern klar, sichtbar sein, als die, die Du im Kern Deiner Liebe wirklich bist.

Fange beharrlich an, auf Deine weibliche Intuition zu hören, die tiefer in Dir vibriert und Dir unermüdlich zuflüstert, wer Du in Größe als Frau wahrhaftig bist. Was sich wirklich richtig und stimmig für Dich anfühlt.

Nimm Dich selbst in Liebe wichtig, das ist Dein Fokus und Deine Angst wird konsequent immer kleiner werden.

Liebe ist eine tägliche Praxis, in Achtsamkeit, Klarheit, mit offenem Herz zu sein und gleichzeitig gesunde Grenzen zu setzen.

Du darfst Dich täglich neu entscheiden, das ist der Anfang vom Ende einer alten Geschichte.

Folge einfach nicht mehr brav Deinem konditionierten Denken, erlaube Dir immer wieder anzuhalten, tiefer in Dich selbst abzutauchen und Deine gefühlte Wahrheit zu hören.

“Ich bin gut genug. Ich habe es verdient zu lieben und geliebt zu werden. Ich bin wertvoll und wichtig. Ich verlasse mich selbst ab jetzt nicht mehr, unabhängig, wie herausfordernd die Situation gerade ist. Ich liebe mich.”

Richte den gedanklichen Fokus konsequent auf das, wer Du sichtbar als Frau verkörpert sein willst, damit Du Dich konsequent befreien und den Weg erfolgreich finden kannst, der in Liebe und Beziehung authentisch Du bist.

Von Herzen,
Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*